Aggressiver Drängler mit Waffen auf A96 entdeckt

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Ein 33-jähriger BMW-Fahrer wurde von einem aggressiven Drängler auf der A96 bedrängt und mit einer Waffe bedroht. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagmorgen in Richtung Lindau. Nachdem der Drängler den BMW überholt hatte, fuhr er neben dem 33-Jährigen und versuchte, ihn auf den Seitenstreifen zu drängen. Der Fahrer des schwarzen BMW war deutlich unter Drogeneinfluss und wurde von der Autobahnpolizei kontrolliert. Bei ihm wurde ein Teleskopschlagstock gefunden. Gegen den aggressiven Fahrer wurden Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Nötigung und Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet.
Freitag, 3. November 2023

Ein 33-jähriger Fahrer wurde am Donnerstag auf der A96 von einem aggressiven Drängler in einem BMW bedrängt und sogar mit einer Waffe bedroht. 




Am Donnerstagmorgen fuhr ein 33-jähriger BMW-Fahrer auf der A96 von München in Richtung Lindau. Kurz vor der Anschlussstelle Schöffelding wurde er auf dem linken der beiden Fahrstreifen von einem schwarzen BMW bedrängt. Der Drängler hupte mehrmals und betätigte die Lichthupe, um seinen Überholwunsch zu signalisieren. Nachdem der Überholvorgang abgeschlossen war, fuhr der aggressive Fahrer des schwarzen BMWs neben den 33-Jährigen und versuchte, ihn nach rechts auf den Seitenstreifen zu drängen. Es wird berichtet, dass er dabei kurzzeitig eine Waffe zeigte.


Angesichts dieser Bedrohung setzte der 33-Jährige einen Notruf ab. Die Autobahnpolizei Memmingen kontrollierte den Vorfall auf dem Parkplatz Wertachtal-Nord. Bei dem Fahrer des schwarzen BMW stellten die Beamten eine deutliche Drogenbeeinflussung fest, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Zusätzlich wurde bei der Durchsuchung seines Fahrzeugs ein Teleskopschlagstock gefunden.


Aufgrund dieser Ereignisse wurde gegen den aggressiven Fahrer ein Strafverfahren wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Nötigung und Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet.




Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert