Andreas Kaufmann gewinnt den Stimmkreis Marktoberdorf | Allgäuer Nachrichten.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Andreas Kaufmann von der CSU hat im Stimmkreis Marktoberdorf die meisten Erststimmen gewonnen. Er erreichte ein starkes Ergebnis von 39,9 Prozent. Susen Knabner von den Freien Wählern war mit deutlichem Abstand die Zweitplatzierte mit 17,8 Prozent. Kaufmann konnte in allen Stimmbezirken die Erststimmen für sich gewinnen, während die Freien Wähler nur in Rettenbach am Auerberg siegreich waren. Das beste Wahlergebnis aller Allgäuer CSU-Direktmandatsgewinner erzielte Kaufmann mit seinem Anteil an Erststimmen. Die Wahlbeteiligung betrug starke 75,7 Prozent. Die vorläufigen Endergebnisse zeigen 37,7 Prozent für CSU, 20,9 Prozent für die Freien Wähler, 11,9 Prozent für die Grünen, 13,9 Prozent für die AfD, 5,5 Prozent für die SPD und 2,3 Prozent für die FDP.
Sonntag, 8. Oktober 2023

Im Stimmkreis Marktoberdorf konnte Andreas Kaufmann von der CSU die meisten Erststimmen auf sich vereinen. Mit 39,9 Prozent erzielte er ein beeindruckendes Ergebnis. Susen Knabner von den Freien Wählern landete mit deutlichem Abstand bei 17,8 Prozent auf dem zweiten Platz. Kaufmann gewann in allen Stimmbezirken die Erststimmen, während die Freien Wähler lediglich Rettenbach am Auerberg bei den Zweitstimmen für sich entscheiden konnten. Alle anderen Stimmbezirke gingen an die CSU.

Mit seinem Anteil an den Erststimmen lag Kaufmann sogar vor Klaus Holetschek, dem bayerischen Gesundheitsminister und seinem Parteikollegen. Damit erzielte er das beste Wahlergebnis aller CSU-Direktmandatsgewinner aus dem Allgäu.

Die Wahlbeteiligung lag hier bei starken 75,7 Prozent.

Die vorläufigen Endergebnisse:

– CSU: 37,7 Prozent
– Freie Wähler: 20,9 Prozent
– Grüne: 11,9 Prozent
– AfD: 13,9 Prozent
– SPD: 5,5 Prozent
– FDP: 2,3 Prozent

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert