Auto überschlägt sich auf B19 bei Waltenhofen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Ein Autofahrer hat sich auf der B19 zwischen Martinszell und Waltenhofen mit seinem Auto überschlagen. Er wurde dabei mittelschwer bis schwer verletzt. Die Straße musste für 15 Minuten gesperrt werden. Die Polizei gab an, dass der Fahrer alleine ins Bankett geriet und dann gegen die Mittelleitplanke prallte, woraufhin sich das Auto überschlug. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren an dem Einsatz beteiligt. Das Auto wurde total beschädigt.
Einsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst: Auto überschlägt sich auf B19 bei Waltenhofen

Mittwoch, 2. August 2023

Ein Autofahrer hat sich am Mittwochnachmittag auf der B19 zwischen Martinszell und Waltenhofen mit seinem Auto überschlagen. Dabei wurde der 60-Jährige nach Polizeiangaben mittelschwer bis schwer verletzt. Die Strecke musste in Fahrtrichtung Kempten für rund 15 Minuten voll gesperrt werden. Es kam zu einem entsprechenden Rückstau.

Wie die Polizei gegenüber AllgäuKompass mitteilte, war der Autofahrer alleinbeteiligt ins Bankett geraten. Anschließend steuerte er gegen und prallte gegenüberliegend in die Mittelleitplanke. Anschließend hatte sich das Fahrzeug überschlagen.

Der Verletzte kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Neben mehreren Rettungskräften des Bayerischen Roten Kreuzes waren auch Feuerwehren und die Polizei mit mehreren Fahrzeugen beteiligt.

Am Auto entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert