„Autofahrer mit mehr als 2,5 Promille flüchtet vor Polizei in Füssen“

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Ein betrunkener Autofahrer mit über 2,5 Promille versuchte in Füssen/Hopferau vor einer Polizeikontrolle zu fliehen und beging zahlreiche Verkehrsverstöße, bei denen andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden. Der Fahrer wurde von der Polizei verfolgt und in Gewahrsam genommen, sein Führerschein und das Fahrzeug wurden beschlagnahmt. Zeugen des Vorfalls werden aufgefordert, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten zu melden.
Freitag, 9. Juni 2023

In Füssen/Hopferau versuchte heute Morgen ein stark alkoholisierter Autofahrer mit über 2,5 Promille einer Polizeikontrolle zu entkommen. Dabei beging er zahlreiche Verkehrsverstöße, gefährdete andere Fahrzeugführer und durchbrach eine Absperrung. 



In den frühen Morgenstunden des 9. Juni 2023 wurde ein Vorfall auf der Autobahn A7 bekannt, bei dem ein betrunkener Autofahrer versuchte, der Polizei zu entkommen und dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährdete.


Ein Polizist in Freizeit meldete gegen 00:50 Uhr einen Pkw, der auf der A7 in Schlangenlinien fuhr, in der Nähe des Allgäuer Dreiecks. Die Verkehrspolizeiinspektion Kempten entsandte eine Streife, um den schwarzen Pkw, der in Richtung Österreich unterwegs war, anzuhalten. Jedoch widersetzte sich der Fahrer der Anhaltung. An der Zusammenführung der Richtungsfahrbahnen vor dem Grenztunnel Füssen wendete der Fahrer und fuhr in Richtung Norden zurück.


Während der Flucht überholte der Fahrer einen anderen Pkw und kollidierte dabei leicht mit der Mittelschutzplanke, wodurch der überholte Pkw massiv gefährdet wurde. Der Fahrer durchbrach die Absperrung der Einreisekontrollstelle der Bundespolizei an der Anschlussstelle Füssen, ohne dabei jemanden zu gefährden. Die Flucht setzte er mit Geschwindigkeiten von teilweise über 200 km/h fort, bis er im Reinertshofer Tunnel von langsamer fahrenden Fahrzeugen ausgebremst wurde und in einer Pannenbucht anhielt.


Die verfolgende Streife der Verkehrspolizei Kempten nahm den 29-jährigen Fahrer des Pkw in Gewahrsam, unterstützt von weiteren Streifen der Polizeiinspektion Füssen und Bundespolizeiinspektion Kempten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,5 Promille, woraufhin im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt wurde.


Dem Pkw-Fahrer werden nun mehrere Strafanzeigen, darunter wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort, vorgeworfen. Sein Führerschein und das Fahrzeug wurden beschlagnahmt.


Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, insbesondere den oder die Fahrer/in, der/die von dem schwarzen Audi gefährdet wurde, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Telefonnummer (0831) 9909-2050 zu melden




Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert