Bahnbrechende Neuerung für IKEA-Fans auch im Allgäu

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Der IKEA in Ulm präsentiert eine bahnbrechende Neuerung für alle IKEA-Fans im Allgäu. Neben dem beliebten Hotdog gibt es jetzt auch eine pflanzenbasierte Variante, den Plant-Hotdog. Dieser besteht aus Reisprotein, Zwiebeln, Apfelextrakt und Raucharomen und enthält keinen Zucker. Der Plant-Hotdog soll genauso gut aussehen, schmecken und sich anfühlen wie das Original. Bereits seit Oktober 2022 bietet IKEA die beliebtesten pflanzlichen Produkte zu einem niedrigeren Preis an. Bis 2025 sollen die Hälfte der Mahlzeiten pflanzlich und 80 Prozent aller Lebensmittel im Schwedenshop pflanzenbasiert sein.

Mittwoch, 5. Juli 2023

Der IKEA in Ulm ist für viele Allgäuer regelmäßiger Anlaufpunkt, wenn es darum geht, Möbel oder einfach nur Accessoires zu kaufen. Für viele gehört dann der Genuss eines Hotdogs einfach dazu. Nun präsentiert IKEA eine bahnbrechende Neuerung.



Hotdogs sind für viele Menschen gar nicht mehr wegzudenken, wenn sie IKEA besuchen. Aber wo kommt er eigentlich her? Die Geschichte des Hotdogs beginnt in den späten 1980er Jahren, als der IKEA Gründer Ingvar Kamprad den ersten Hotdog verkaufte. Für ihn war der Hotdog der Beweis, dass sich ein niedriger Preis durchaus mit Qualität verbinden lässt. So legte Ingvar Kamprad ganz im Einklang mit seiner Vision, dass IKEA für die vielen Menschen erschwinglich sein muss, den Preis für den IKEA Hotdog auf fünf schwedische Kronen fest – das war die Hälfte des Preises, den vergleichbare Mitbewerber in Schweden damals verlangten. Der Hotdog sollte der perfekte Abschluss des Besuchs eines IKEA Einrichtungshauses sein.


Damit war der Grundstein für die Erfolgsgeschichte des IKEA Hotdogs gelegt, der heute auf der ganzen Welt angeboten wird und zu einem wahren Klassiker geworden ist.


Im Hinblick auf die Ernährung treffen viele Menschen heute bewusste Entscheidungen und machen sich Gedanken darüber, wie Lebensmittel die Gesundheit und die Umwelt beeinflussen. „Deshalb haben wir uns bei IKEA der Herausforderung gestellt, als Alternative zu dem Original einen pflanzenbasierten Hotdog zu kreieren“, heißt es in einer Pressemitteilung des schwedischen Möbel-Konzerns.


Das Ergebnis ist der Plant-Hotdog, den nun jeder bei IKEA genießen kann. Natürlich gibt es auch weiterhin den „normalen“ Hotdog mit einer richtigen Wurst.


Was steckt in diesem Plant-Hotdog drin? Reisprotein, Zwiebeln, Apfelextrakt und Raucharomen, sagt der Konzern. Und: Es ist kein Zucker drin, lediglich die natürliche Süße von Apfel und Karotten machen den Geschmack aus. Auch knackig soll er sein, verspricht IKEA. „Wir haben uns der Aufgabe gewidmet, einen pflanzlichen Hotdog zu kreieren, der genauso gut aussieht, schmeckt und sich anfühlt wie das Original. Wir haben viel getestet, verkostet und es am Ende geschafft, dem PLANT-HOTDOG den bekannten rauchigen Geschmack zu verleihen und eine Variante zu entwickeln, die genau den richtigen Biss hat. Eine leckere und einfache Wahl für alle, die weniger Fleisch essen wollen oder grundsätzlich fleisch-

frei leben!“, heißt es in der Pressemeldung weiter.


Bereits seit dem 1. Oktober 2022 werden die beliebtesten Produkte aus dem pflanzlichen Lebensmittelangebot an allen IKEA Standorten in Deutschland zum niedrigeren Preis als die vergleichbare Alternative auf Basis von tierischem Eiweiß angeboten. Vegane Kötbullar gibt es bereits seit vergangenem Herbst.


Bis 2025 will IKEA übrigens die Hälfte der in den Schwedenrestaurants angebotenen Mahlzeiten pflanzlich anbieten. Zudem sollen 80 Prozent aller verpackten Lebensmittel, die im Schwedenshop in den IKEA-Einrichtungshäusern angeboten werden, pflanzenbasiert sein!




Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.