Biber verursachen Zugstopp zwischen Sonthofen und Oberstdorf

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Biber haben den Zugverkehr zwischen Sonthofen und Oberstdorf zum Stillstand gebracht. Grund sind Biberbauten im Bahndamm, die eine Unterspülung des Gleisbetts verursachen und ein Sicherheitsrisiko darstellen. Der Streckenabschnitt wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt, Züge verkehren nur bis Sonthofen. Es wurde ein Schienenersatzverkehr mit Pendelbussen und Taxis organisiert. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich mehrere Tage dauern.
Biber verhindern Zugverkehr zwischen Sonthofen und Oberstdorf

Oberallgäu – Sonthofen
Mittwoch, 18. Oktober 2023

Biber haben den Zugverkehr zwischen Sonthofen und Oberstdorf lahmgelegt. Seit Mittwochmittag ruht der Verkehr auf diesem Streckenabschnitt, wie die Deutsche Bahn AG mitteilte. Der Grund dafür sind Biberbauten im Bahndamm. Im Laufe des Nachmittags wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Die Bauten der Tiere gefährden den Fahrbetrieb, da das Gleisbett unterspült wurde. Aus Sicherheitsgründen wurde daher dieser Streckenabschnitt gesperrt. Züge verkehren bis Sonthofen und enden dort. Die Weiterfahrt nach Oberstdorf wurde zunächst mit einem Pendelbus und Taxis organisiert, anschließend werden Busse im Schienenersatzverkehr eingesetzt.

Der letzte Zug von Sonthofen in Richtung Oberstdorf startete um 12:23 Uhr. In der Gegenrichtung fuhr der letzte Zug sogar etwas früher.

© 2023 AllgäuKompass e.K. • AllgäuKompass, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben. Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der AllgäuKompass.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert