Brand in Futtertrocknungsanlage in Lamerdingen verursacht erheblichen Schaden

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Am 01.08.2023 gab es einen Brand in einer Futtertrocknungsanlage in Lamerdingen. Die Rauchentwicklung wurde der Halle der Heutrocknungsanlage zugeordnet, in der sich eine Beförderungsanlage für Stroh befindet. Das Stroh entzündete sich aus bisher ungeklärten Gründen auf den Förderbändern. Ein technischer Defekt wird vermutet und menschliches Zutun ausgeschlossen. Etwa 90 Feuerwehrleute von verschiedenen Ortschaften löschten das Feuer. Der Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro und es gab keine Verletzten. Die Polizei Buchloe ermittelt weiter.

Mittwoch, 2. August 2023

Am 01.08.2023, gegen 19:30 Uhr, wurde von der Futtertrocknungsanlage eine starke Rauchentwicklung gemeldet. Vor Ort konnte die Rauchentwicklung der Halle der dortigen Heutrocknungsanlage zugeordnet werden. In dieser Halle befindet sich eine größere Beförderungsanlage für Stroh. Auf Förderbändern hat sich aus bisher nicht abschließend geklärten Umständen das Stroh entzündet. Momentan wird von einem technischen Defekt ausgegangen und menschliches Zutun ausgeschlossen. Dieser technische Defekt sorgte dann wohl dafür, dass das Stroh auf dem Band zum Glühen und teilweise zum Brennen anfing.



Bei dem Einsatz waren insgesamt ca. 90 Feuerwehrleute eingebunden. Die Feuerwehren aus Lamerdingen, Buchloe, Dillishausen, Klein- und Großkitzighofen, Wiedergeltingen und Schwabmühlhausen waren beteiligt. Diese brachten die Rauchentwicklung und das Feuer unter Kontrolle und hatten dieses gegen 22:00 Uhr gänzlich gelöscht.


Laut dem Betreiber der Anlage entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Personenschaden entstand keiner. Die Ermittlungen der Polizei Buchloe dauern an. (PI Buchloe)




Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blaulicht

Lindau