Brand in Werkstatt in Wangen: Sachschaden beläuft sich auf 80.000 Euro

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


In einer Werkstatt in der Karl-Hirnbein-Straße in Wangen brach am Donnerstag ein Feuer aus, das durch einen technischen Defekt an einem Ladegerät verursacht wurde. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 80.000 Euro. Die Feuerwehr konnte das Feuer erfolgreich löschen und es wurde niemand verletzt. Das Gebäude sowie die darin befindlichen Geräte wurden jedoch stark beschädigt. Die genaue Ursache des Defekts wird derzeit von den Behörden untersucht.

Freitag, 23. Juni 2023

In der Karl-Hirnbein-Straße in Wangen brach am Donnerstag ein Feuer in einer Werkstatt aus. Der Brand, der durch einen technischen Defekt an einem Ladegerät verursacht wurde, verursachte einen Sachschaden von etwa 80.000 Euro.



Am Donnerstag entstand in einer Werkstatt in der Karl-Hirnbein-Straße ein erheblicher Sachschaden von etwa 80.000 Euro durch einen Brand. Gegen 11 Uhr brach das Feuer aus, verursacht durch einen technischen Defekt an einem Ladegerät.


Die Feuerwehr wurde sofort alarmiert und konnte die Flammen erfolgreich löschen. Es wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Sowohl das Gebäude als auch die darin enthaltenen Gerätschaften wurden jedoch stark in Mitleidenschaft gezogen. Die genaue Ursache des technischen Defekts wird derzeit von den zuständigen Behörden untersucht.


Freitag, 23. Juni 2023

In der Karl-Hirnbein-Straße in Wangen brach am Donnerstag ein Feuer in einer Werkstatt aus. Der Brand, der durch einen technischen Defekt an einem Ladegerät verursacht wurde, verursachte einen Sachschaden von etwa 80.000 Euro.



Am Donnerstag entstand in einer Werkstatt in der Karl-Hirnbein-Straße ein erheblicher Sachschaden von etwa 80.000 Euro durch einen Brand. Gegen 11 Uhr brach das Feuer aus, verursacht durch einen technischen Defekt an einem Ladegerät.


Die Feuerwehr wurde sofort alarmiert und konnte die Flammen erfolgreich löschen. Es wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Sowohl das Gebäude als auch die darin enthaltenen Gerätschaften wurden jedoch stark in Mitleidenschaft gezogen. Die genaue Ursache des technischen Defekts wird derzeit von den zuständigen Behörden untersucht.




Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blaulicht

Lindau