CDU schärft Kurs: Atomkraft, Wehrpflicht und Migration im Fokus

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Die CDU kehrt zu früheren Positionen zurück, darunter Atomkraft und Wehrpflicht, sowie schärfere Migrationspolitik. Es wird diskutiert, ob Gräben innerhalb der Partei geschlossen werden können und Leitkultur als wichtiges Symbol betrachtet wird. Die CDU muss jedoch mehr tun, um sowohl Delegierte als auch Kritiker von Merkel zu überzeugen. Pressekontakt: Mitteldeutsche Zeitung, Marc Rath, Telefon: 0345 565 4200, marc.rath@mz.de. Original-Content von Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell.

Am kommenden Wochenende findet der Parteitag der CDU statt, bei dem wichtige Entscheidungen getroffen werden. Die Mainzer Zeitung wird live vor Ort sein, um über die neuesten Entwicklungen zu berichten. Bleiben Sie auf dem Laufenden und verpassen Sie keine wichtigen Informationen zur politischen Lage in Deutschland. Besuchen Sie das Presseportal für alle aktuellen Nachrichten.

Mitteldeutsche Zeitung

Halle (ots)

Die CDU hat wieder einiges von dem im Programm, von dem sie sich zuvor mit deutlichen Mehrheiten verabschiedet hatte – die Atomkraft, die Wehrpflicht ganz zuvorderst. Ein schärferer Kurs in der Migrationspolitik gehört dazu.

Es mag sein, dass sich so einige Gräben in der CDU zuschütten lassen. Es mag sein, dass der Begriff Leitkultur für Merz und andere ein wichtiges Symbol ist. Damit aber wird es nicht getan sein. Die CDU muss mehr erreichen als ihre Delegierten, sie muss mehr erreichen als die, denen die einstige Vorsitzende Angela Merkel zu liberal war.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Marc Rath
Telefon: 0345 565 4200
marc.rath@mz.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert