Dreijähriges Kind alleine in Buchloe unterwegs

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Ein dreijähriger Junge wurde am Samstag alleine am Buchloer Bahnhof entdeckt. Passanten kümmerten sich um ihn, da sie dachten, dass seine Eltern in der Nähe seien. Als sich nach einer halben Stunde noch niemand um das Kind gekümmert hatte, informierten sie die Polizei. Die Beamten konnten den Jungen anhand eines Namensschilds identifizieren und zu seinen Eltern zurückbringen. Diese hatten ihn bereits vermisst und in der Umgebung gesucht.
Montag, 19. Juni 2023

Ein dreijähriger Junge war am Samstag alleine am Buchloer Bahnhof unterwegs. Die Polizei konnte den Knirps wohlbehalten zu seinen Eltern bringen, die ihn schon vermisst und gesucht hatten.



Am Samstagnachmittag fiel Passanten am Bahnhof in Buchloe ein dreijähriger Bub auf, der dort alleine unterwegs war. Diese beschäftigten sich mit dem Jungen, da sie der Ansicht waren, die Eltern wären in der Nähe und würden gleich kommen.


Nachdem nach einer halben Stunde sich noch niemand nach dem Kind erkundigt hatte, verständigten sie die Polizei. Da der Bub nicht deutsch sprach, konnte man sich nicht mit ihm verständigen. Die Beamten fanden jedoch an einem Kleidungsstück des Kindes ein Namensschild, ermittelten so die Adresse und konnten ihn zu seinen Eltern zurückbringen. Diese hatten ihn schon vermisst und hatten in der näheren Umgebung gesucht, den Jungen dort aber nicht gefunden.


Montag, 19. Juni 2023

Ein dreijähriger Junge war am Samstag alleine am Buchloer Bahnhof unterwegs. Die Polizei konnte den Knirps wohlbehalten zu seinen Eltern bringen, die ihn schon vermisst und gesucht hatten.



Am Samstagnachmittag fiel Passanten am Bahnhof in Buchloe ein dreijähriger Bub auf, der dort alleine unterwegs war. Diese beschäftigten sich mit dem Jungen, da sie der Ansicht waren, die Eltern wären in der Nähe und würden gleich kommen.


Nachdem nach einer halben Stunde sich noch niemand nach dem Kind erkundigt hatte, verständigten sie die Polizei. Da der Bub nicht deutsch sprach, konnte man sich nicht mit ihm verständigen. Die Beamten fanden jedoch an einem Kleidungsstück des Kindes ein Namensschild, ermittelten so die Adresse und konnten ihn zu seinen Eltern zurückbringen. Diese hatten ihn schon vermisst und hatten in der näheren Umgebung gesucht, den Jungen dort aber nicht gefunden.




Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert