Eishockey: Lizenzverweigerung bedroht Eissportverein Füssen | AllgäuHIT

Eishockey: Lizenzverweigerung gefährdet Existenz des Eissportvereins Füssen

Teilen


Dem Eissportverein Füssen wurde die Oberliga-Lizenz für die kommende Saison verweigert. Trotz Bemühungen und Unterstützung konnte der Verein die wirtschaftlichen Voraussetzungen nicht erfüllen. Der Sportverein will jedoch nicht aufgeben und plant, das Schiedsgericht anzurufen, um doch noch an der Oberliga-Saison teilnehmen zu können. Dies hätte nicht nur Auswirkungen auf die erste Mannschaft, sondern auch auf über 300 Nachwuchsspieler und das ganze Vereinsleben. Der Eissportverein Füssen hofft auf Unterstützung vom Verband und dem Schiedsgericht, um die Lizenz zu erhalten und den Eishockeysport in der Region zu stärken.
Das Eisstadion in Füssen: Dem Traditionsclub wurde in erster Instanz die Oberliga-Lizenz verweigert.

Montag, 24. Juli 2023

Ein herber Rückschlag traf den Eissportverein Füssen, als der Deutsche Eishockey-Bund in erster Instanz die Lizenz für die kommende Oberliga-Spielzeit 2023/2024 ablehnte. Trotz intensiven Bemühens und der Unterstützung der Vereinsfans war es nicht gelungen, die wirtschaftlichen Voraussetzungen für die nächste Saison zu erfüllen und die begehrte Lizenz zu erhalten.

Nach einer turbulenten vorherigen Saison, in der wirtschaftliche Herausforderungen bewältigt werden mussten, hatten die Verantwortlichen des Vereins gemeinsam mit einer engagierten Gruppe alles in ihrer Macht Stehende unternommen, um die finanziellen Bedingungen für die kommende Spielzeit sicherzustellen. Die Hoffnung war groß, dass die Anstrengungen Früchte tragen und der Deutsche Eishockey-Bund die Lizenz erteilen würde. Bedauerlicherweise sah der Verband dies anders und verweigerte dem Eissportverein Füssen die Teilnahmeberechtigung.

Trotz dieser enttäuschenden Entscheidung ist der Verein nicht bereit, aufzugeben. Mit Entschlossenheit und Blick nach vorne plant er, das Schiedsgericht anzurufen und dort alle notwendigen Aspekte darzulegen, um doch noch an der Oberliga-Saison 2023/24 teilnehmen zu können. Es besteht die feste Überzeugung, dass die getroffenen Vorbereitungen und Anstrengungen ausreichend sind, um die Teilnahmeberechtigung zu erhalten.

Die Auswirkungen dieser Lizenzverweigerung gehen über den Spielbetrieb der ersten Mannschaft hinaus. Der Eissportverein Füssen ist ein wichtiger Bestandteil der Gemeinschaft und beherbergt über 300 Nachwuchsspieler, die ebenfalls von dieser Entscheidung betroffen wären. Ein Ausschluss aus der Oberliga-Saison hätte weitreichende Konsequenzen für die Entwicklung des Nachwuchses und das gesamte Vereinsleben.

Daher verspricht der Eissportverein Füssen gemeinsam mit seinen treuen Unterstützern, nicht aufzugeben und bis zur letzten Minute zu kämpfen. In den kommenden zwei Wochen werden alle notwendigen Unterlagen sorgfältig zusammengestellt, um dem Deutschen Eishockey-Bund und dem Schiedsgericht das volle Ausmaß der Bemühungen und die wirtschaftliche Tragfähigkeit des Vereins darzulegen.

Die gesamte Eishockey-Gemeinschaft steht hinter dem Eissportverein Füssen und drückt die Daumen für einen positiven Ausgang vor dem Schiedsgericht. Eine Teilnahme des Vereins an der Oberliga-Saison 2023/24 würde nicht nur den Verein und seine Anhänger erfreuen, sondern auch den Eishockeysport in der Region weiter stärken und die Möglichkeit bieten, junge Talente zu fördern und zu entwickeln.

Ashburn
1°C
57% 0% 0m/s 0deg

Der “Allgäu Kompass” ist eine umfassende und informative Publikation, die sich auf die Region Allgäu in Deutschland konzentriert. Als Autor des “Allgäu Kompass” ist es meine Aufgabe, den Lesern aktuelle und relevante Neuigkeiten aus dem Allgäu zu liefern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

#Hashtags

Top news aus Allgäu

No posts found



br>

Newsletter

Newsletter anmelden