Gleitschirmabsturz in Halblech – Bergwacht rettet Verunfallten

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Ein Gleitschirmpilot hatte am Donnerstag Glück im Unglück: Nach einem Flugfehler ringt er in Halblech mit den Bäumen und bleibt in einer Höhe von etwa 15 Metern in einer Baumkrone hängen. Die Bergwacht wurde alarmiert und kam ihm zur Hilfe. Der Verunfallte konnte nach einer aufwändigen Rettungsaktion sicher aus der Baumkrone gerettet werden. Die Alpine Einsatzgruppe hat die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen, um mögliche Ursachen und Verantwortlichkeiten zu klären. Der Verunfallte blieb beim Vorfall unverletzt.
Am Freitag, den 2. Juni 2023, geriet ein 26-jähriger Gleitschirmpilot bei einem Flugfehler nahe der Buchenbergstation in Halblech zu nah an die Bäume und blieb in einer Baumkrone hängen. Die Bergwacht Füssen musste den Verunfallten retten. Glücklicherweise blieb der Pilot unverletzt. Die Alpine Einsatzgruppe hat die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen. Sie wird den genauen Ablauf des Flugfehlers und die Umstände des Gleitschirmabsturzes untersuchen, um mögliche Ursachen und Verantwortlichkeiten zu klären.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.