Immer mehr Menschen siedeln sich im Unteralgäu an

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Laut dem Bayerischen Landesamt für Statistik haben zum Stichtag 30. Juni 2023 genau 151.058 Menschen im Landkreis Unterallgäu gelebt, was 990 mehr als am 31. Dezember 2022 sind. Die größte Stadt im Landkreis ist Bad Wörishofen mit 17.474 Einwohnern, gefolgt von Mindelheim mit 15.822 Einwohnern und Ottobeuren mit 8.790 Einwohnern. Die kleinsten Gemeinden sind Böhen mit 796 Einwohnern und Pleß mit 931 Einwohnern.
Zum Stichtag 30. Juni 2023 lebten genau 151.058 Menschen im Landkreis Unterallgäu. Das geht aus aktuellen Informationen des Bayerischen Landesamts für Statistik hervor. Diese Zahl bedeutet einen Anstieg um 990 Personen im Vergleich zum 31. Dezember 2022.

Die Einwohnerzahl im Landkreis Unterallgäu steigt seit Jahren kontinuierlich an. Die größte Stadt ist Bad Wörishofen mit 17.474 Einwohnern, gefolgt von Mindelheim mit 15.822 Einwohnern und Ottobeuren mit 8.790 Einwohnern. Die kleinsten Gemeinden im Landkreis sind Böhen mit 796 und Pleß mit 931 Einwohnern.

Hinweis: Dieser Artikel wurde von AllgäuKompass veröffentlicht. Alle Rechte vorbehalten. Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuKompass, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich gestattet. Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung von AllgäuKompass.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert