: Junger Ostallgäuer mit Nacktbildern erpresst

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Ein 18-jähriger Mann aus dem Ostallgäu wurde Opfer einer Erpressungsmasche im Internet. Nachdem er von einer vermeintlich interessierten jungen Frau angeschrieben wurde, tauschten sie intimes Foto- und Videomaterial aus. Der Unbekannte erpresste ihn daraufhin mit den Aufnahmen und forderte Geld, um die Veröffentlichung zu verhindern. Der Geschädigte zahlte 700 Euro, bevor er Anzeige bei der Polizei erstattete. Die örtliche Polizeibehörde warnt eindringlich davor, solches sensibles Bildmaterial an unbekannte Personen zu senden. Es ist von größter Bedeutung, vorsichtig zu sein, persönliche Informationen und sensibles Material nicht leichtfertig preiszugeben.
Ein junger Mann aus dem Ostallgäu ist Opfer einer Erpressung im Internet geworden. Ein Unbekannter kontaktierte ihn über eine Dating-Plattform und tauschte mit ihm intimes Foto- und Videomaterial aus. Anschließend wurde der Mann erpresst und aufgefordert, 700 Euro zu zahlen, um die Veröffentlichung der Aufnahmen zu verhindern. Erst danach erstattete er Anzeige bei der Polizei. Wir warnen davor, intimen Inhalt an Fremde zu senden und empfehlen dringend, keine Geldforderungen von Erpressern zu erfüllen. Wir bei AllgäuKompass können nicht genug betonen, wie wichtig es ist, im Internet vorsichtig zu sein und verdächtige Aktivitäten sofort den Behörden zu melden.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blaulicht

Lindau