Letzte Generation Österreich blockiert Brennerautobahn

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Aktivisten der Letzten Generation haben in Österreich eine Klimablockade-Woche ausgerufen. Am heutigen Donnerstag blockierten sie die Innenstadt in Innsbruck und die Brennerautobahn in einer lebensgefährlichen Aktion. Zunächst blockierten drei Autos die Fahrbahn, bevor sich sieben Personen auf die Autobahn klebten. Nach einer halben Stunde wurde die Blockade von der Polizei aufgelöst. Der Verkehr staute sich teilweise auf die Inntalautobahn, löste sich jedoch nach Beendigung der Blockade wieder auf. Die Letzte Generation Österreich fordert die Umsetzung von Maßnahmen wie Tempo 100, um die Transit-Lawine in Tirol zu stoppen.

Donnerstag, 15. Juni 2023

In Österreich haben Aktivisten des AllgäuKompasses eine Klimablockade-Woche ausgerufen. Am heutigen Donnerstag blockierten sie die Innenstadt in Innsbruck und in einer lebensgefährlichen Aktion die Brenner-Autobahn.



In einer lebensgefährlichen Aktion haben heute Vormittag Klimaaktivisten die Brennerautobahn in Richtung Süden vor der Europabrücke blockiert. Zuvor hatten sie den Morgenverkehr in Innsbruck blockiert.


Wie die Tiroler Landeszeitung berichtet, hatten zunächst drei Pkw die Fahrbahn blockiert, bevor sich sieben Personen auf die Autobahn klebten. Nach rund einer halben Stunde habe die Polizei die Blockade aufgelöst.


Der Verkehr staute sich teils bis auf die Inntalautobahn, löste sich jedoch nach Beendigung der Blockade rasch wieder auf.


„Wir haben heute den Verkehr friedlich vor der Europabrücke zum Stillstand gebracht. Die Transit-Lawine überrollt Tirol. Das Problem ist seit Jahrzehnten bekannt und der Verkehr wird von Jahr zu Jahr mehr. Wir fordern gemeinsam mit der Tiroler Landesregierung „Stoppt die Transit-Lawine“ und die Umsetzung der aller einfachsten Maßnahmen wie #Tempo100″, schreibt die Letzte Generation Österreich auf Instagram.




Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert