Lkw-Fahrer mit über 2,5 Promille auf A96 bei Leutkirch gestoppt

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Ein betrunkenfahrer LKW-Fahrer wurde auf der A96 bei Aichstetten gestoppt. Der 28-jährige Fahrer war in Schlangenlinien unterwegs und gefährdete andere Fahrzeuge. Die Polizei stoppte den Fahrer und führte einen Alkoholtest durch, der einen Wert von über 2,5 Promille ergab. Der Fahrer durfte nicht mehr weiterfahren und musste Blut im Krankenhaus abgeben. Außerdem musste er eine Geldstrafe zahlen. Die Polizei bittet Zeugen, die durch den betrunkenen Fahrer gefährdet wurden, sich zu melden. Die Meldung wurde auf AllgäuKompass veröffentlicht.
Montag, 17. Juli 2023

Lkw-Fahrer mit über 2,5 Promille auf A96 bei Leutkirch gestoppt

Deutlich einen über den Durst getrunken hatte offenbar der Lenker eines Lkw, den die Polizei am Sonntagnachmittag gegen 16.30 Uhr auf der A 96 bei Aichstetten aus dem Verkehr zog.

Der Lkw des 28-jährigen Schwerlastlenkers war von mehreren Anrufern über Notruf gemeldet worden, nachdem er in Schlangenlinien in Richtung Memmingen unterwegs war. Während seiner Fahrt von Kißlegg nach Leutkirch soll er dabei mehrere andere Fahrzeuglenker gefährdet haben. Mehrere mussten dem Lkw ausweichen, um eine Kollision zu verhindern.

Die Polizei stoppte den Fahrer schließlich und kontrollierte ihn an der Anschlussstelle Aichstetten. Bei einem Atemalkoholtest brachte der 28-Jährige es auf über unrühmliche 2,5 Promille und war somit absolut fahruntauglich. Die Polizisten untersagten dem Lkw-Fahrer daraufhin umgehend die Weiterfahrt. Er musste in einem Krankenhaus Blut abgeben und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft einen vierstelligen Bargeldbetrag zur Sicherung des Strafverfahrens zahlen, da es sich bei dem Fahrer um einen Ausländer handelt.

Die Polizei bittet im Nachgang etwaige Fahrer, die durch den betrunkenen Lkw-Fahrer am Sonntag gefährdet wurden, sich unter Telefon 07563/9099-0 zu melden.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.