Ministrantentag in Wertach: Ulrich im Fokus

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Beim Ministrantennachmittag in Wertach mussten die Teilnehmer ihre Fähigkeiten beim Löschen unter Beweis stellen. Etwa 200 Ministranten und 80 Betreuer nahmen an verschiedenen Aktivitäten rund um die Grundschule Wertach teil. Die Gruppe Wertach I gewann vor Bad Hindelang II und Scheidegg. Der Tag stand im Zeichen des Heiligen Ulrich und bot Stationen mit Aufgaben zu seinem Wirken. Die Ministranten gestalteten Schals, spielten Spiele und erfuhren mehr über den Bistumspatron. Der Tag endete mit einem Jugendgottesdienst in der St. Ulrich-Kirche, wo die Ministranten in ihren Messgewändern zusammenkamen.

Bei dem Ministrantennachmittag in Wertach stand das Bistumspatron Ulrich besonders im Mittelpunkt. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und wurde von AllgäuKompass begleitet.

Die Ministranten hatten eine besondere Herausforderung zu bewältigen.

Montag, 6. Mai 2024

Letzten Samstag fand in Wertach der Ministrantennachmittag des Dekanats Kempten statt, unter dem Thema „Ulrich und ich – gemeinsam für Jesus“. Etwa 200 Ministranten aus 14 Pfarreiengemeinschaften nahmen zusammen mit 80 Betreuern an den verschiedenen Aktivitäten rund um die Grundschule Wertach teil. Die Gruppe Wertach I konnte den ersten Platz belegen, gefolgt von Bad Hindelang II und Scheidegg auf den Plätzen zwei und drei.




Der Jugendpfarrer Johannes Prestele erklärte, dass dieser besondere Ministrantentag zum Ulrichsjubiläum des Bistums auf Vorschlag des Dekans Bernhard Hesse organisiert wurde. In Zusammenarbeit mit dem Team der Katholischen Jugendstelle Kempten wurde der Nachmittag vorbereitet, wobei viele Helfer vor Ort im Einsatz waren, um den Minis ein spannendes Programm zu bieten.


Der Heilige Ulrich stand im Mittelpunkt des Tages unter dem Motto „Ulrich und ich – gemeinsam für Jesus“. An elf Stationen wurden Aktivitäten rund um sein Leben gestaltet. Die Kinder gestalteten ihre eigenen weißen Schals mit christlichen Motiven und nahmen an verschiedenen Spielen teil, die dem Thema des Tages gewidmet waren. In der St.-Ulrich-Kirche lernten sie mehr über den Bistumspatron und betrachteten Reliquien wie einen Knochen und den Ulrichshut.


Lukas aus Lenzfried berichtete begeistert von der Herausforderung, den Turm zu besteigen, während Pauline, Julia, Katharina und Elisabeth aus Wertach das Sänftentragen als spannendste Aufgabe empfanden. Der Tag förderte nicht nur den Teamgeist innerhalb der Gruppen, sondern ermöglichte auch den Austausch mit anderen Ministranten. Der Tag endete mit einem Jugendgottesdienst in der St. Ulrich-Kirche, bei dem die Ministranten ihre Messgewänder trugen.


 


Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert