Mutter mit zwei Kindern nach Unfall schwer verletzt

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich zwischen Kimratshofen und Hettisried ereignet. Zwei Autos sind frontal zusammengestoßen. Eine erwachsene Person und zwei Kinder wurden schwer verletzt. Der Unfall wurde zwischen einem Audi und einem Seat verursacht. Zunächst wurde angenommen, dass die Fahrerin des Audi aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten ist. Der Fahrer des Seat kam zuvor aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und touchierte zweimal die Schutzplanke. Die Fahrerin des Audi bemerkte das entgegenkommende Auto und wich nach links aus, während der Seat-Fahrer sein Fahrzeug wieder auf seine Fahrspur lenkte, was zum frontalen Zusammenstoß führte. Die Straße war für ungefähr vier Stunden gesperrt. Der Sachschaden beträgt etwa 30.000 Euro.

Donnerstag, 27. Juli 2023

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am 26.07.2023 gegen 15:45 Uhr auf der Staatsstraße 1308 zwischen Kimratshofen und Hettisried. Hierbei stießen zwei Autos frontal zusammen. Eine Erwachsene und zwei Kinder sind schwer verletzt worden.



Zunächst wurde davon ausgegangen, dass die 38-jährige Fahrerin eines Audi auf Höhe von Schieten aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn gekommen ist und dort mit dem entgegenkommenden Seat eines 18-Jährigen kollidierte.


Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde anhand aufgefundener Spuren folgender Hergang rekonstruiert: Der 18-Jährige, welcher mit seinem Seat in Richtung Kimratshofen fuhr, kam im Vorfeld aus unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und touchierte zweimal die Schutzplanke. Die Fahrerin des Audi bemerkte das auf ihrer Spur entgegenkommende Auto und wich nach links aus. Währenddessen lenkte der Fahrer des Seat sein Fahrzeug wieder zurück auf seine Fahrspur, wo es dann zum frontalen Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen kam.


Bei dem Unfall wurden die Fahrerin des Audi sowie ihre beiden Kinder schwer verletzt. Der 18-jährige Fahrer des Seat erlitt leichte Verletzungen. Zwei Verletzte wurden mittels zweier Hubschrauber in eine Klinik gebracht, zwei Verletzte mittels Rettungswagen.


Die St 1308 war aufgrund der Versorgung der Verletzten sowie der Aufnahme- und Aufräumarbeiten für knapp vier Stunden gesperrt.


Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro.




Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blaulicht

Lindau