Neue Flüchtlingsunterkunft entsteht in Oberstdorf | AllgäuHIT

Neue Flüchtlingsunterkunft wird in Oberstdorf errichtet

Teilen


Im Oberallgäu werden aufgrund steigender Zuweisungen von Geflüchteten neue Unterkünfte in verschiedenen Gemeinden geschaffen. Oberstdorf bereitet derzeit eine Einrichtung vor, die ab dem 1. Oktober bis zu 50 Menschen Platz bietet. Auch in Wiggensbach, Oy-Mittelberg und Rettenberg entstehen bis Ende des Jahres weitere Unterkünfte. Alle Einrichtungen werden von einem geschulten Team betreut, das auch Sicherheitsdienste einsetzt. Aufgrund des anhaltenden Anstiegs der Zuweisungszahlen wird darüber hinaus eine weitere Notunterbringung in Sonthofen eingerichtet. Das Landratsamt sucht weiterhin nach geeignetem Wohnraum, um den geflüchteten Menschen eine menschenwürdige Unterbringung zu ermöglichen.
Am Freitag, den 28. Juli 2023, werden in den Oberallgäuer Kommunen neue Unterbringungsmöglichkeiten für Geflüchtete akquiriert, während die Zahl der Zuweisungen in den Landkreis weiter steigt.

Im Gebiet der Marktgemeinde Markt Oberstdorf laufen derzeit die Vorbereitungen für eine neue Einrichtung zur Unterbringung von Geflüchteten. Das Objekt, das der Landkreis Oberallgäu zu diesem Zweck angemietet hat, steht ab dem 1. Oktober dieses Jahres zur Verfügung und bietet Platz für bis zu 50 Menschen.

Auch in Wiggensbach, Oy-Mittelberg und Rettenberg entstehen bis zum Jahresende weitere Unterkünfte für Geflüchtete. Die Menschen in allen Einrichtungen werden vor Ort engmaschig durch ein geschultes Team von Angestellten des Landratsamtes betreut. Darüber hinaus kommen in den Unterkünften Sicherheitsdienste zum Einsatz.

Die Neueinrichtung von Unterkünften ist aufgrund der seit zehn Monaten stetig steigenden Zuweisungszahlen erforderlich. Diese ergeben sich aus dem bayernweiten Landesausgleich für die Ukraine. Außerdem wurde kürzlich entschieden, dass auch das Land Berlin weitere ukrainische Geflüchtete nach Bayern umverteilen darf.

Da aufgrund dieser Zahlen und des Mangels an geeigneten Unterbringungsmöglichkeiten im Landkreis Oberallgäu nicht alle Menschen in regulären Unterkünften untergebracht werden können, wird zeitnah eine weitere Notunterbringung in Sonthofen eingerichtet. Das Zelt in Immenstadt wird weiterhin für die kurzzeitige Unterbringung von Geflüchteten genutzt.

Um geflüchteten Menschen weiterhin eine menschenwürdige Unterbringungsmöglichkeit zur Verfügung stellen zu können, sucht das Landratsamt nach wie vor nach geeignetem Wohnraum.

Ashburn
6°C
38% 0% 5m/s 110deg

Der “Allgäu Kompass” ist eine umfassende und informative Publikation, die sich auf die Region Allgäu in Deutschland konzentriert. Als Autor des “Allgäu Kompass” ist es meine Aufgabe, den Lesern aktuelle und relevante Neuigkeiten aus dem Allgäu zu liefern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

#Hashtags

Top news aus Allgäu

No posts found



br>

Newsletter

Newsletter anmelden