Polizeiinspektion Günzburg: Amtswechsel mit Lars Bernhardt und Andreas Fichtl

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Polizeioberkommissar Lars Bernhardt verlässt die Polizeiinspektion Günzburg zum 01.05.2024, um in die 4. Qualifikationsebene aufzusteigen. Polizeirat Andreas Fichtl übernimmt seine Position. Bernhardt begann 2006 bei der Bayerischen Polizei und hat verschiedene Stationen durchlaufen, bevor er zur Polizeiinspektion Günzburg kam. Andreas Fichtl startete 2009 seine Karriere und hat ebenfalls viele Stationen durchlaufen, zuletzt als stellvertretender Leiter der Kriminalpolizeiinspektion mit Zentralaufgaben in Neu-Ulm. Polizeivizepräsident Dr. Dominikus Stadler lobte Bernhardts Führungsqualitäten und wünschte ihm Erfolg. Fichtl wird als erfahren und versiert bezeichnet, was ihm bei seiner neuen Position zugutekommen soll.

Die bayerische Polizei verabschiedet Polizeioberkommissar Lars Bernhardt von der Polizeiinspektion Günzburg.

Neue Leitung der Polizeiinspektion in Günzburg ab dem 01.05.2024: Polizeirat Andreas Fichtl übernimmt von Polizeioberkommissar Lars Bernhardt.

Lars Bernhardt verlässt die Polizeiinspektion Günzburg nach sieben Monaten im Rahmen seines Aufstiegsverfahrens in die 4. Qualifikationsebene zum genannten Datum.

Bernhardt startete seine Karriere 2006 bei der Bayerischen Polizei, wechselte 2016 vom Polizeipräsidium München zum Schwaben Süd/West und absolvierte 2017 das Studium für die 3. Qualifikationsebene.

2019 trat er der Autobahnpolizeistation Günzburg bei und durchlief verschiedene Stationen bis zu seinem aktuellen Posten.

Andreas Fichtl, bisher stellvertretender Leiter der Kriminalpolizeiinspektion mit Zentralaufgaben, folgt Bernhardt in Günzburg. Seine Ausbildung begann 2009 in der 3. Qualifikationsebene, gefolgt von verschiedenen Stationen bis zur Deutschen Hochschule der Polizei in Münster.

Anschließend war er stellvertretender Leiter der Kriminalpolizeiinspektion mit Zentralaufgaben in Neu-Ulm.

Polizeivizepräsident Dr. Dominikus Stadler kommentierte den Wechsel und wünschte beiden viel Erfolg in ihren neuen Positionen.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert