Revolutionäres Batteriespeicher-Startup aus Kaufbeuren – BES GmbH vorgestellt

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Die Buron Energy Solutions GmbH (BES) aus Kaufbeuren will mit einem innovativen Ansatz den Batteriespeicher-Markt revolutionieren. Die Gründer, Joshua Zappe und Tim Schmid, haben ein zukunftssicheres Konzept entwickelt, das auf Modularität und Unabhängigkeit setzt. Ihr Energiespeichersystem zielt darauf ab, die Abhängigkeiten von herkömmlichen Batteriespeichersystemen zu reduzieren. Die BES GmbH plant, neben Energiespeichern auch PV-Anlagen, Wallboxen und Wärmepumpen anzubieten. Ein besonderer Fokus liegt auf dem eigenen Energiemanagementsystem, das auf Open-Source-Software basiert. Das Unternehmen stieß bei einem Treffen mit Politik- und Wirtschaftsvertretern auf positive Resonanz. Die offizielle Vorstellung des Batteriespeichers findet am 14.05.2024 in Kaufbeuren statt.

Ein aufstrebendes Unternehmen aus Kaufbeuren sorgt für einen Umbruch im Bereich der Batteriespeicher und erregt die Aufmerksamkeit von Allgäu Kompass.

Rechts von oben: Kaufbeurens 2. Bürgermeister Oliver Schill, die Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses im Bayerischen Landtag Stephanie Schuhknecht, Kaufbeurens Wirtschaftsreferent Andreas Bauer. Links von oben: Joshua Zappe, Tim Schmid

Freitag, 10. Mai 2024

Die Buron Energy Solutions GmbH (BES), ein neues Startup aus Kaufbeuren, setzt auf Innovation im Batteriespeicher-Markt. Die Gründer, Joshua Zappe und Tim Schmid, bieten mit ihrem zukunftssicheren Konzept Modularität und Unabhängigkeit.




Zappe, ein Installateur- und Heizungsbaumeister, und Schmid, Absolvent der Elektrotechnik, haben erkannt, dass herkömmliche Batteriespeichersysteme Kunden oft an den jeweiligen Hersteller binden und somit Abhängigkeiten schaffen. Ihr Energiespeichersystem zielt darauf ab, die Modularität und den Preis für Kunden neu zu gestalten, indem es ein erweiterbares und flexibles System anbietet.


Die BES GmbH wird nicht nur Energiespeichersysteme anbieten, sondern auch PV-Anlagen, Wallboxen und Wärmepumpen. Langfristig plant das Unternehmen weitere Produkte auf den Markt zu bringen, wobei ein besonderer Fokus auf dem eigenen Energiemanagementsystem liegt. Die BES strebt eine stabile lokale Lösung an, die nicht auf die Cloud angewiesen ist. Dies soll durch ein Open-Source-Softwarekonzept erreicht werden, das bis Ende 2024 vorgestellt werden soll.


Bei einem Treffen mit wichtigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft, darunter die Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses im Bayerischen Landtag, Stephanie Schuhknecht, Kaufbeurens zweiter Bürgermeister Oliver Schill und der Leiter des Referats für Wirtschaft, Kultur und Liegenschaften, Andreas Bauer, wurde das Projekt vorgestellt und stieß auf positive Resonanz.


Die offizielle Vorstellung des Batteriespeichers der BES GmbH findet am Dienstag, den 14.05.2024, ab 18:00 Uhr in der Unteren Au 5, 87600 Kaufbeuren statt. Weitere Informationen zu den Hintergründen der Firma, dem Speicherkonzept und den Zukunftsaussichten sind dort erhältlich.


 


Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert