Schneechaos beeinträchtigt Müllabfuhr im Unterallgäu | AllgäuHIT

Schneechaos beeinträchtigt Müllabfuhr im Unterallgäu

Teilen


Die winterlichen Bedingungen im Unterallgäu erschweren die Müllabfuhr, da die Schneemassen die Entleerung der Mülltonnen behindern. Die tiefen Temperaturen lassen Abfälle in den Tonnen einfrieren, wodurch sie sich bei der Leerung nicht vollständig lösen. Feuchte Abfälle sollten daher in Plastiktüten oder Müllbeuteln entsorgt werden, während Bioabfälle möglichst trocken sein und gut in Zeitungspapier eingewickelt in die Tonne gegeben werden sollten. Eine Nachleerung ist aktuell nicht möglich, aber bei nicht erfolgter Leerung besteht die Option, einen Karton mit Biomüll zusätzlich bereitzustellen. Altpapier kann kostenfrei an Wertstoffhöfen abgegeben werden. Bei Bedarf kann ein Restmüllsack auf der Gemeindeverwaltung erworben und zusätzlich zur Restmülltonne bereitgestellt werden.
Dienstag, 5. Dezember 2023

Die winterlichen Bedingungen im Unterallgäu stellen die Müllabfuhr vor Herausforderungen. Trotz intensivem Winterdienst gestaltet sich die Entleerung der Mülltonnen aufgrund der enormen Schneemassen teilweise schwierig. Edgar Putz, Leiter der Abfallwirtschaft des Landkreises, erklärt: „Aufgrund der aktuellen Witterung und den verengten Straßen können nicht alle Mülltonnen zuverlässig geleert werden.“

Die tiefen Temperaturen führen zudem dazu, dass Abfälle in den Tonnen gefrieren und sich bei der Leerung nicht vollständig lösen. Um ein Anfrieren zu verhindern, empfiehlt die Abfallwirtschaft, feuchte Abfälle wie Windeln nicht lose in die Tonne zu werfen, sondern in Plastiktüten oder Müllbeuteln zu entsorgen. Bioabfälle sollten möglichst trocken sein und gut in Zeitungspapier eingewickelt in die Tonne gegeben werden.

Aufgrund der Witterungsbedingungen ist eine Nachleerung der Mülltonnen aktuell nicht möglich. Bei nicht erfolgter Leerung der Biomülltonnen besteht die Option, bei der nächsten Abfuhr einen Karton mit Biomüll zusätzlich bereitzustellen. Dieser Karton sollte in die Biotonne passen und wird bei der regulären Leerung mitgenommen.

Bei Altpapier werden keine Abfälle mitgenommen, die neben den Tonnen stehen. Allerdings kann Altpapier kostenfrei an allen Wertstoffhöfen im Landkreis Unterallgäu abgegeben werden.

Wenn eine Überbrückung bis zur nächsten regulären Restmüllleerung notwendig ist, besteht die Möglichkeit, auf der Gemeindeverwaltung einen Restmüllsack zu erwerben. Dieser kann dann bei der nächsten Müllabfuhr zusätzlich zur Restmülltonne bereitgestellt werden.

Die Abfallwirtschaft bittet um Verständnis für diese Maßnahmen und steht bei Fragen unter der Telefonnummer (08261) 995-8090 zur Verfügung. Weiterführende Informationen sind auch auf der Internetseite des Landkreises unter www.unterallgaeu.de/abfall verfügbar.

Ashburn
-1°C
63% 0% 2m/s 160deg

Der “Allgäu Kompass” ist eine umfassende und informative Publikation, die sich auf die Region Allgäu in Deutschland konzentriert. Als Autor des “Allgäu Kompass” ist es meine Aufgabe, den Lesern aktuelle und relevante Neuigkeiten aus dem Allgäu zu liefern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

#Hashtags

Top news aus Allgäu

No posts found



br>

Newsletter

Newsletter anmelden