Start der Allgäuer Skisaison mit Innovationen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Das Allgäu startet in die Skisaison 2023/2024 mit reichlich Schnee und eisigen Temperaturen. Die ersten Skigebiete, darunter Söllereck, Grasgehren, Eschach und Hörnerbahn Bolsterlang, öffnen ihre Tore. Neu ist der digitale Zugang zu Pisten durch die Skigebiete Riedbergerhorn und Grasgehren, sowie die barrierefreie Nebelhornbahn. Umweltbewusste Skifahrer profitieren von nachhaltigen Angeboten und kostenfreiem Nahverkehr. Die Pflege der Pisten im Sommer dient als Weideflächen für Tiere. Kulinarisch können Gäste regionale und saisonale Produkte genießen. Zudem wird das Nachtskifahren angeboten. Die Allgäuer Skisaison verspricht Winterfreuden, Innovationen und ein starkes Engagement für Umwelt- und Naturschutz. Weitere Informationen sind auf winter.allgaeu.de verfügbar.
Mittwoch, 29. November 2023

Mit reichlichen Schneefällen und eisigen Temperaturen startet das Allgäu in die Skisaison 2023/2024. Die ersten Skigebiete öffnen ihre Tore und Winterfreunde können sich auf Schnee, Sonne und klare Luft freuen.

Der Start der Skisaison beginnt mit dem Familienskigebiet Söllereck am 30. November, gefolgt von den Skigebieten Grasgehren am Riedbergpass und Eschach bei Kempten am 1. Dezember sowie der Hörnerbahn Bolsterlang am 2. Dezember. Weitere Lifte werden wöchentlich in Betrieb genommen, und aktuelle Informationen zu den verschiedenen Skigebieten sind auf winter.allgaekompass.de verfügbar.

Eine bemerkenswerte Neuerung ist die Einführung des digitalisierten Zugangs zu den Pisten durch die Skigebiete Berg-Naturerlebnis Riedbergerhorn und Grasgehren. Als erste Skigebiete in Deutschland ermöglichen sie den Einsatz des Smartphones als digitalen Skipass. Über die Key2Ski-App kann das gewünschte Ticket erworben und per QR-Code oder Link in die App geladen werden. Das Smartphone dient dann als gültiges Ticket, das durch Bluetooth-Verbindung am Drehkreuz aktiviert wird. Diese innovative Lösung erleichtert den Zugang zu den Pisten und wird bislang nur von wenigen Alpenregionen angeboten.

Auch die erst 2021 umgebaute Nebelhornbahn präsentiert sich als Innovation. Mit einem barrierefreien Einstieg und verkürzten Wartezeiten bietet sie eine komfortable Bergfahrt ohne Umstieg.

Für umweltbewusste Skifahrer im Allgäu gibt es zahlreiche nachhaltige Angebote. Besucher können mit dem Direktzug in die Wintersportgebiete reisen und vor Ort zu Fuß oder mit dem kostenlosen Bus zu Loipen und Pisten gelangen. Gäste mit Übernachtung und Gästekarte können in vielen Orten kostenfrei den öffentlichen Nahverkehr nutzen. Das Tannheimer Tal bietet sogar einen kostenlosen Shuttle ab dem Bahnhof Ulm für Fernreisende aus verschiedenen deutschen Städten an.

Die Pflege der Pisten im Sommer als Weideflächen für Tiere unterstreicht das Engagement des Allgäus für den Naturschutz. Die Zusammenarbeit mit Naturschutzorganisationen, wie den Rangern im Naturschutzgebiet der Allgäuer Hochalpen, gewährleistet, dass geschützte Ruhezonen für Wildtiere von Wintersportlern respektiert werden.

Die kulinarische Vielfalt des Allgäus ist auch im Winter erlebbar. Gastronomen setzen auf regionale und saisonale Produkte, von Kräutern aus dem eigenen Garten bis hin zu frischer Heumilch, Bier und handgemachten Seelen. Das „Alpgenuss“-Logo garantiert über 70 Partneralpen für lokal erzeugte Lebensmittel. Zudem engagieren sich Allgäuer Bäcker für ehrliches Handwerk, und Hotels im Verbund „Klimaneutrales Allgäu 2030“ setzen auf nachhaltigen Tourismus.

Das Nachtskifahren, besonders bei Jugendlichen beliebt, wird von verschiedenen Skiliften im Allgäu angeboten, darunter die Alpspitzbahn in Nesselwang und die Skilifte Thaler Höhe, der Stinesser Familienlift in Fischen, der Kesslerlift in Riezlern sowie die Skilifte Oberjoch.

Der Start in die Allgäuer Skisaison verspricht nicht nur Winterfreude, sondern auch Innovationen und ein starkes Bekenntnis zu Umwelt- und Naturschutz. Inspirierende Einblicke und tagesaktuelle Informationen zu den verschiedenen Skigebieten sind unter winter.allgaekompass.de verfügbar.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blaulicht

Lindau