Tödlicher Verkehrsunfall auf B32 bei Sigmaringen: Frau (44) stirbt | AllgäuHIT

Tödlicher Verkehrsunfall auf B32 bei Sigmaringen: Frau (44) stirbt

Teilen


Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B32 zwischen Scheer und Sigmaringendorf wurde eine 44-jährige Autofahrerin getötet und drei weitere Personen schwer verletzt. Die Frau geriet aus bisher ungeklärter Ursache in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte zuerst mit einem entgegenkommenden Mercedes und dann mit einem Opel. Die 44-Jährige wurde in ihrem Auto eingeklemmt und konnte nur noch tot geborgen werden. Die Insassen des Mercedes und der Opel wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang und zur Unfallursache aufgenommen. Die B32 bleibt für Rettungs- und Ermittlungsarbeiten gesperrt.
Donnerstag, 6. Juli 2023

Tödliche Verletzungen erlitt eine 44-jährige Pkw-Lenkerin bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B32 zwischen Scheer und Sigmaringendorf am Donnerstagvormittag. Drei weitere Beteiligte wurden schwer verletzt.

Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge befuhr die Frau gegen 11.15 Uhr mit ihrem Mitsubishi die Strecke von Scheer kommend und geriet aus bislang nicht geklärter Ursache in einer langgezogenen Rechtskurve kurz vor Sigmaringendorf auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie zunächst mit einem entgegenkommenden Mercedes und im weiteren Verlauf mit einem hinter dem Mercedes in gleicher Richtung fahrenden Opel zusammen.

Durch die Wucht der Kollision wurde die 44-Jährige in ihrem Wagen eingeklemmt und konnte trotz schneller notärztlicher Hilfe nur noch tot von der Feuerwehr geborgen werden. Die beiden Insassen des Mercedes, ein 84-jähriger Mann und eine 82-jährige Frau, wurden schwer verletzt und mit zwei Rettungshubschraubern in umliegende Kliniken geflogen. Ebenfalls schwere Verletzungen erlitt der 53-jährige Fahrer des Opel. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, der Gesamtsachschaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt. Zur technischen Rettung und zur Versorgung der Verletzten waren insgesamt rund 35 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren und rund 20 Kräfte des Rettungsdienstes vor Ort. Drei Mitarbeitende der Notfallseelsorge kümmerten sich um die Hilfskräfte und Angehörige. Die Polizei war mit rund zehn Beamtinnen und Beamten am Unfallort, der Verkehrsdienst hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang und zur Unfallursache übernommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde auch ein Gutachter hinzugezogen. Die B 32 ist derzeit für die Rettungs- und Ermittlungsmaßnahmen noch voll gesperrt.

Durch die Straßenmeisterei wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet. Die Sperrung wird nach aktuellem Stand noch bis nach 15 Uhr andauern.

Ashburn
5°C
86% 100% 3m/s 60deg

Der “Allgäu Kompass” ist eine umfassende und informative Publikation, die sich auf die Region Allgäu in Deutschland konzentriert. Als Autor des “Allgäu Kompass” ist es meine Aufgabe, den Lesern aktuelle und relevante Neuigkeiten aus dem Allgäu zu liefern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

#Hashtags

Top news aus Allgäu

No posts found



br>

Newsletter

Newsletter anmelden