Tragischer Vorfall in Immenstadt: Mann stirbt nach nächtlichem Angriff

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Am Mittwoch, den 8. Mai 2024, wurde in Immenstadt ein 53-jähriger Mann nach einem nächtlichen Angriff eines 17-jährigen Jugendlichen schwer verletzt und später im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Der Mann hatte unmittelbar nach dem Angriff Anzeige erstattet und wurde später lebensbedrohlich verletzt in einer Bankfiliale aufgefunden. Der tatverdächtige Jugendliche wurde festgenommen und in Untersuchungshaft genommen, da ein Tötungsdelikt vermutet wird. Die genauen Umstände der Tat werden intensiv untersucht. Der Mann war scheinbar grundlos angegriffen worden und konnte noch zur Polizei fliehen, bevor er schwer verletzt wurde.

Tragisches Ende in Immenstadt: Junger Mann nach Überfall gestorben – Verdächtiger in Haft | Lokalzeitung Allgäu Kompass

Mittwoch, 8. Mai 2024

Tragischer Vorfall in Immenstadt: Ein 53-jähriger Mann ist infolge schwerer Kopfverletzungen nach einem Angriff verstorben. Der Mann hatte unmittelbar nach dem Vorfall Anzeige erstattet.

Trotz seiner leichten Verletzungen verließ der Mann die Polizeiinspektion Immenstadt und suchte den Vorraum einer Bankfiliale als Schlafplatz auf. Am nächsten Morgen wurde er dort in einem lebensbedrohlichen Zustand gefunden und ins Klinikum Immenstadt gebracht. Aufgrund seiner schweren Verletzungen wurde er später in das Klinikum Kempten verlegt, wo er verstarb.

Die Polizei nahm den tatverdächtigen Jugendlichen fest und brachte ihn in Untersuchungshaft. Die genauen Umstände der Tat und der Zusammenhang mit dem Tod des Opfers werden intensiv untersucht. Die Kriminalpolizei Kempten leitet die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts.

Der Angriff fand in der Bahnhofstraße statt, wo der 53-jährige Mann scheinbar grundlos von dem Jugendlichen angegriffen wurde. Der Geschädigte flüchtete zur Polizeiinspektion, um Anzeige zu erstatten. Der Jugendliche steht im Verdacht der Körperverletzung und wird weiteren Ermittlungen unterzogen.


Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert