Überfall auf 20-Jährigen auf dem Nachhauseweg in Rettenberg

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Am Sonntagmorgen wurde ein 20-jähriger Mann auf dem Nachhauseweg von einer Gruppe Unbekannter in Rettenberg angegriffen und zu Boden geschlagen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um Zeugenhinweise. Der Vorfall ereignete sich am Ortsausgang von Untermaiselstein. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen im Gesicht. Die Gruppe bestand aus mindestens drei männlichen Tätern und einem Zeugen. Der Grund für den Angriff ist unbekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Immenstadt zu melden.
Montag, 10. Juli 2023

Ein 20-jähriger Mann wurde auf dem Nachhauseweg am Sonntag von einem Fest in Rettenberg von einer Gruppe Unbekannter angegriffen und zu Boden geschlagen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um Zeugenhinweise.

Ein 20-jähriger Mann wurde am Sonntagmorgen gegen 06:20 Uhr auf dem Nachhauseweg von einem Fest im Ortsteil Untermaiselstein in Rettenberg angegriffen. Als der Geschädigte zu Fuß seinen Heimweg antrat, wurde er am Ortsausgang und auf offener Straße von einer Gruppe Unbekannter zu Boden geschlagen. Die Gruppe bestand nach vorläufigen Informationen aus mindestens drei männlichen Tätern und einem Zeugen. Der Grund für den Angriff ist bisher unbekannt.

Der 20-Jährige erlitt leichte Verletzungen im Gesicht. Die Polizei Immenstadt hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08323-96100 bei der Polizei zu melden.

Quelle: AllgäuKompass – Überfall auf 20-Jährigen auf dem Nachhauseweg in Rettenberg

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blaulicht

Lindau