Übermüdung am Steuer führt zu Verkehrsunfall bei Rieden

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Ein Verkehrsunfall wegen Übermüdung am Steuer ereignete sich am Montagnachmittag auf der B16 nahe Rieden am Forggensee im Allgäu. Ein 31-jähriger Mann war auf dem Heimweg, als er eingeschlafen war und von der Fahrbahn abkam. Zum Glück wurde niemand verletzt, jedoch entstand beträchtlicher Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der genaue Schaden an den Verkehrszeichen ist noch nicht bekannt. Der Artikel wurde auf AllgäuKompass veröffentlicht.
Mittwoch, 4. Oktober 2023

Ein Verkehrsunfall ereignete sich gestern Nachmittag auf der B16 in der Nähe von Rieden am Forggensee und verdeutlicht die Gefahren von Übermüdung am Steuer. Zum Glück wurde niemand verletzt, aber es entstand beträchtlicher Sachschaden.

Der Vorfall ereignete sich, als ein 31-jähriger Mann aus Marktoberdorf auf der B16 in Richtung Füssen unterwegs war. Auf dem Weg nach Hause gab der Fahrer später zu, eingeschlafen zu sein. Diese beängstigende Situation führte dazu, dass sein Fahrzeug von der Fahrbahn abkam und zwei Verkehrsinseln sowie mehrere Verkehrszeichen überfuhr, bevor es schließlich neben der Bundesstraße zum Stillstand kam.

Ein Glück in diesem Vorfall ist, dass weder der 31-jährige Fahrer noch andere Verkehrsteilnehmer verletzt wurden. Dennoch beläuft sich der entstandene Sachschaden auf etwa 5.000 Euro. Die genaue Höhe des Schadens an den Verkehrszeichen muss noch ermittelt werden.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert