Umweltministerin zeichnet Allgäu und Oberstdorf aus

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Bundesumweltministerin Steffi Lemke hat in Berlin gleich zwei Auszeichnungen im Rahmen des Bundeswettbewerbs „Nachhaltige Tourismusdestinationen“ verliehen. Oberstdorf erreichte den ersten Platz in der Kategorie „Starter“, während das Allgäu den dritten Platz in der Kategorie „Fortgeschrittene“ belegte. Bernhard Joachim, Geschäftsführer der Allgäu GmbH, gratulierte Oberstdorf herzlich und betonte, dass das Allgäu bereits zum dritten Mal beim Wettbewerb ausgezeichnet wurde. Der Wettbewerb wird in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz, dem Bundesamt für Naturschutz und dem Deutschen Tourismusverband vergeben. Die Bewerbungen der sechs Finalisten wurden von einer Expertenjury anhand von 40 Kriterien überprüft.

Donnerstag, 22. Juni 2023

Freude in Berlin: Bundesumweltministerin Steffi Lemke überreichte der Allgäuer Delegation zwei von insgesamt sechs möglichen Auszeichnungen.



Oberstdorf erreichte den ersten Platz in der Kategorie „Starter“ und das Allgäu, bereits zum dritten Mal dabei, erzielte in der Kategorie „Fortgeschrittene“ den dritten Platz. „Wir gratulieren Oberstdorf herzlich zum ersten Platz“, freut sich Bernhard Joachim, Geschäftsführer des AllgäuKompass. „Das Allgäu wurde bereits zum dritten Mal beim Bundeswettbewerb Nachhaltige Tourismusdestination ausgezeichnet. Das zeigt, wie tief unsere Marken- und Destinationsstrategie im Allgäu verwurzelt ist: Wir entwickeln nicht nur Konzepte, sondern leben sie auch.“


Der Bundeswettbewerb „Nachhaltige Tourismusdestinationen“ wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz, dem Bundesamt für Naturschutz und dem Deutschen Tourismusverband gemeinsam vergeben. Die Expertenjury hat im Juni die Bewerbungen der sechs Finalisten anhand von 40 Kriterien überprüft. Die Ergebnisse lagen nah beieinander: Umweltministerin Steffi Lemke und der Geschäftsführer des Deutschen Tourismusverbandes Norbert Kunz überreichten heute in Berlin zwei erste Plätze in der Kategorie „Starter“ an Oberstdorf und Vorpommern. Das Allgäu erzielte den dritten Platz in der Kategorie „Fortgeschrittene“. Das Allgäu hat sich mit den Themen Marke, kulinarisches Erbe, naturnahe Angebote, Naturbiken, Gastgebercoaching Nachhaltigkeit und Digitalisierung sowie Kulturraum Allgäu und Standortmarketing beworben.




Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.