Zwei Tote bei Auffahrunfall auf der A96 bei Mindelheim

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Bei einem Auffahrunfall auf der A96 bei Mindelheim kamen zwei Menschen ums Leben und weitere wurden schwer verletzt. Ein Sattelzug kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem auf dem Standstreifen abgestellten Pkw. Der Fahrer des Pkws und ein 19-jähriger Helfer wurden dabei tödlich verletzt. Die Sachschäden belaufen sich auf insgesamt 290.000 Euro. Die Autobahn musste vollständig gesperrt werden und die Bergungsarbeiten dauerten bis in den späten Abend an. Die genaue Ursache des Unfalls wird von einem Sachverständigen untersucht. Die Polizei war mit mehreren Streifen im Einsatz und der Verkehr wurde umgeleitet, was zu erheblichen Staus führte.

Donnerstag, 15. Juni 2023

Bei einem schrecklichen Auffahrunfall auf der Autobahn 96 ereignete sich heute gegen 16:30 Uhr eine Tragödie, bei der zwei Menschen ihr Leben verloren und weitere schwere Verletzungen erlitten. Ein 30-jähriger Sattelzugfahrer kam aus bisher ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem auf dem Standstreifen abgestellten Pkw. Die Auswirkungen waren verheerend.


Der 54-jährige Fahrer des Pkws wurde bei dem Aufprall tödlich verletzt, während seine 43-jährige Beifahrerin den Unfall mit schweren Verletzungen überlebte. Ein 19-jähriger Angehöriger der geschädigten Personen war gerade dabei, das Pannenfahrzeug auf einen Anhänger zu laden. Er befand sich zwischen dem Pannenfahrzeug und dem Anhänger, als der Sattelzug aufprallte. Der junge Mann erlitt ebenfalls tödliche Verletzungen.


Der entstandene Sachschaden am Sattelzug beläuft sich auf etwa 200.000 Euro, während die geschädigten Fahrzeuge insgesamt einen Schaden von 90.000 Euro erlitten haben.


Die Staatsanwaltschaft Memmingen hat einen Sachverständigen beauftragt, um den genauen Hergang des Unfalls zu untersuchen. Die Autobahn wurde daraufhin von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Mindelheim und der Autobahnmeisterei Mindelheim vollständig gesperrt. Die freiwilligen Helfer der Feuerwehr kümmerten sich um die Bergung der tödlich verletzten Personen und die Betreuung der Zeugen. Angesichts der sommerlichen Temperaturen wurden auch die im Stau wartenden Fahrzeuge und Personen mit Getränken versorgt.


Für die Unfallaufnahme, polizeiliche Maßnahmen und die Klärung des genauen Unfallhergangs waren zwei Streifen der Autobahnpolizei Memmingen sowie eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Buchloe im Einsatz.


Aufgrund der Bergungsarbeiten dauerte die Vollsperrung der Autobahn, die von der Autobahnmeisterei Mindelheim durchgeführt wurde, bis in den späten Abend an. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Mindelheim umgeleitet, was zu erheblichen Einschränkungen auf den Umgehungsstraßen aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens führte.






Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert