Vermeintliche Heilerin: Betrügerinnen in Kempten unterwegs | AllgäuHIT

Vermeintliche Heilerin: Betrügerinnen in Kempten aktiv

Teilen


Zwei Betrügerinnen gaben sich in Kempten als Heilerinnen aus und brachten eine ältere Frau dazu, Geld und Wertgegenstände im mittleren fünfstelligen Bereich zu übergeben. Eine der Frauen gab vor, bereits von den Heilkünsten profitiert zu haben. Die 65-jährige Geschädigte übergab daraufhin ihr gesamtes Bargeld und Schmuck, damit die vermeintliche Heilerin für sie beten könne. Später stellte sich heraus, dass die Wertgegenstände gestohlen wurden und das Paket, das die Heilerin schnürte, nur Papierschnitzel enthielt. Die Polizei sucht nach Zeugen und bittet um Aufklärung der Betrugsmasche in der russischsprachigen Gemeinde.
In Kempten wurden zwei Betrügerinnen entlarvt, die sich als Heilerinnen ausgegeben hatten. Sie überredeten eine 65-jährige Frau, einen beträchtlichen Geldbetrag und Wertgegenstände herauszugeben. Der Vorfall ereignete sich am 25.05.2023 gegen 18:10 Uhr an der ZUM, als die 65-Jährige von den beiden Frauen angesprochen wurde. Eine von ihnen gab vor, eine Heilerin zu sein, während die andere behauptete, bereits von ihren Heilkünsten profitiert zu haben. Nach einem Gespräch begleitete die angeblich geheilte Frau die ältere Dame im Bus nach Hause, wo auch die Heilerin später auftauchte.

Die Betrügerinnen überredeten die Geschädigte, ihr gesamtes Bargeld und Schmuck herauszubringen, damit die Heilerin für sie beten könne, angeblich um einen Unfall ihrer Tochter zu verhindern. Die 65-Jährige übergab daraufhin Wertgegenstände im mittleren fünfstelligen Bereich. Die Heilerin schnürte ein vermeintliches Paket mit einem Tuch, das drei Tage unter dem Bett der Geschädigten verbleiben sollte. Später stellte sich jedoch heraus, dass das Paket nur Papierschnitzel enthielt und die Wertgegenstände offensichtlich gestohlen worden waren. Die Täterinnen hatten die Wohnung bereits unbemerkt verlassen.

Die Polizei sucht nach den beiden Betrügerinnen. Die vermeintliche Heilerin war weiblich, etwa 48 Jahre alt, hatte blond-braune, kurze Haare und sprach ausschließlich Russisch. Sie war gekleidet mit einer schwarzen Hose, weißen Bluse und schwarzen Schuhen mit Absatz. Die vermeintlich Geheilte war circa 50 Jahre alt, hatte braune Haare und sprach ebenfalls nur Russisch. Personen, denen im Umfeld der ZUM verdächtige Beobachtungen auffielen, werden gebeten, sich bei der Polizei Kempten zu melden.

Es wird darauf hingewiesen, dass die unbekannten Täterinnen gezielt russischsprachige Opfer ansprechen und gebeten, diese Betrugsmasche in der Gemeinschaft bekannt zu machen. Personen, die ebenfalls von vermeintlichen Heilerinnen angesprochen wurden oder Opfer geworden sind, werden gebeten, den Vorfall bei der Polizei anzuzeigen.

Ashburn
4°C
46% 0% 0m/s 166deg

Der “Allgäu Kompass” ist eine umfassende und informative Publikation, die sich auf die Region Allgäu in Deutschland konzentriert. Als Autor des “Allgäu Kompass” ist es meine Aufgabe, den Lesern aktuelle und relevante Neuigkeiten aus dem Allgäu zu liefern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

#Hashtags

Top news aus Allgäu

No posts found



br>

Newsletter

Newsletter anmelden