Mehrere Schwerverletzte bei Unfall im Unterallgäu: Autofahrerin auf der Flucht.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


Am Montagmorgen gab es einen schweren Unfall im Unterallgäu, bei dem eine Fußgängerin und ihr Hund schwer verletzt wurden. Die Autofahrerin flüchtete zunächst von der Unfallstelle, wurde aber später gefunden und stellte sich der Polizei. Die genauen Umstände des Unfalls sind noch unbekannt. Die Fußgängerin und ihr Hund wurden durch die Kollision in eine Wiese geschleudert und erlitten schwere Verletzungen. Die Polizei konnte Teile des verursachenden Fahrzeugs sicherstellen und identifizierte die 18-jährige Fahrerin. Die verletzte Fußgängerin wird im Krankenhaus behandelt und ihr Hund wird tierärztlich versorgt. Die Fahrerin wird wegen Verkehrsunfallflucht angeklagt.
Montag, 11. September 2023

Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Unterkammlach und Bergerhausen ereignete sich am Montagmorgen ein schwerer Unfall, bei dem eine 48-jährige Fußgängerin und ihr Hund schwer verletzt wurden. Die Verursacherin flüchtete zunächst von der Unfallstelle, wurde jedoch später ermittelt und stellt sich der Polizei in München.

Der tragische Vorfall geschah, als die 48-jährige Fußgängerin mit ihrem Hund die Ortsverbindungsstraße entlangging. Plötzlich wurde sie von einem herannahenden Pkw erfasst, dessen 18-jährige Fahrerin in Richtung Bergerhausen unterwegs war. Die genauen Umstände, die zu dem Zusammenstoß führten, sind bisher unbekannt.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Fußgängerin und ihr Hund in eine angrenzende Wiese geschleudert und erlitten schwere Verletzungen. Anstatt anzuhalten und Hilfe zu leisten, entschied sich die junge Pkw-Fahrerin zur Flucht und verließ die Unfallstelle. Erst einige Zeit später wurde die schwer verletzte Fußgängerin von einem anderen Verkehrsteilnehmer entdeckt, der sofort den Notruf wählte.

Die Polizei konnte Teile des Verursacherfahrzeugs sicherstellen, was bei der Ermittlung der flüchtigen Fahrerin eine entscheidende Rolle spielte. Innerhalb weniger Stunden konnte die 18-jährige Fahrerin ermittelt werden, nachdem das Fahrzeug an einem Bahnhof in der Umgebung abgestellt worden war. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde das Fahrzeug beschlagnahmt.

Die Fahrerin, die zuerst der Verantwortung entzogen hatte, stellte sich kurze Zeit später selbst bei der Polizei in München. Die verletzte Fußgängerin befindet sich derzeit in einem nahegelegenen Klinikum in medizinischer Behandlung, während ihr Hund tierärztlich versorgt wird.

Die junge Pkw-Fahrerin sieht nun einer Reihe von Anzeigen entgegen, darunter die schwerwiegende Anklage der Verkehrsunfallflucht.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.