Verhaftung von Maximilian Krahs Assistent: Räumlichkeiten durchsucht

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Vor gut zwei Wochen wurde Maximilian Krahs Assistent verhaftet, doch erst jetzt fand die Durchsuchung der Räumlichkeiten statt. Der Verdacht besteht, dass der Assistent für China arbeitete, während er vom sächsischen Verfassungsschutz als Informant geführt wurde. Krahs wurde nicht über diese Informationen informiert. Die langsame Bearbeitung des Falles ermöglicht der AfD und Krahs, ihren Opfermythos zu pflegen. Viele Fragen sind noch unbeantwortet, und die Mühlen des Rechtsstaats mahlen zu langsam in dieser Zeitenwende. Für weitere Informationen kontaktieren Sie das Straubinger Tagblatt.

Maximilian Krah kritisiert die träge Arbeitsweise des Rechtsstaats

Straubinger Tagblatt

Straubing (ots)

Gut zwei Wochen ist es her, dass Maximilian Krahs Assistent verhaftet wurde. Zwei Wochen! Doch erst jetzt wurden die Räumlichkeiten durchsucht. Die Mühlen des Rechtsstaats mahlen langsam. In der Zeitenwende mitunter viel zu langsam. Das ist längst nicht die einzige Merkwürdigkeit an dem Fall. Der sächsische Verfassungsschutz soll Jian Guo als Informanten geführt haben. Gleichwohl hat es schon länger den Verdacht gegeben, dass er für die Chinesen arbeitet. Darüber wurde Krah von den Sicherheitsbehörden offenbar nicht informiert. Noch sind längst nicht alle Fragen in dieser Angelegenheit beantwortet. Es ist bedauerlich, dass der AfD und Krah durch das behördliche Vorgehen auch noch Argumente geliefert werden, um ihren Opfermythos zu pflegen.

Pressekontakt:

Straubinger Tagblatt
Ressort Politik/Wirtschaft/Vermischtes
Markus Peherstorfer
Telefon: 09421-940 4441
politik@straubinger-tagblatt.de

Original-Content von: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.