Vorsicht geboten: Gefahr durch ausgelegte Hundeköder in Pfaffenhausen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp


In den letzten zwei Wochen wurden in der Umgebung von Pfaffenhausen mehrere verdächtige Vorfälle gemeldet, bei denen Hundeköder ausgelegt wurden. Die Polizei Mindelheim warnt Hundehalter vor der Gefahr und bittet um erhöhte Aufmerksamkeit beim Gassigehen. Es gab bereits drei Meldungen von Hundehaltern, die Futterstücke an beliebten Gassi-Strecken entdeckt hatten. In zwei Fällen konnte das Futter rechtzeitig entsorgt werden, aber ein junger Hund erkrankte nach dem Fressen und musste tierärztlich behandelt werden. Die Polizei bittet Hundehalter, verdächtige Vorfälle zu melden und auf mögliche Hundeköder zu achten.
Mittwoch, 19. Juli 2023

In der Umgebung von Pfaffenhausen gab es in den letzten zwei Wochen mehrere verdächtige Vorfälle beim Gassigehen mit Hunden. Die Polizei Mindelheim warnt Hundebesitzer vor Vorsicht.

In den letzten zwei Wochen wurden in der Umgebung von Pfaffenhausen drei Berichte von Hundebesitzern über verdächtige Vorfälle beim Gassigehen eingereicht. An beliebten Strecken wie Bronnerlehe, Pfaffenhausener Moos – Badeweiher und nordöstlich von Lohhof wurden Futterstücke gefunden, die bei den Hundebesitzern Alarm auslösten.

In zwei Fällen wurden die ausgelegten Köder rechtzeitig entdeckt und entfernt, bevor die Hunde sie fressen konnten. Doch ein junger Hund hatte nicht so viel Glück. In der Nähe der Badeweiher hat er wahrscheinlich etwas von dem Futter gefressen, was zu einer rapide Verschlechterung seines Gesundheitszustands führte. Der Hund wurde sofort zu einem Tierarzt gebracht, der knapp sein Leben retten konnte. Laut dem Tierarzt deuten alle Anzeichen auf eine Vergiftung hin. Der Hund erholt sich mittlerweile.

Die Polizei Mindelheim möchte alle Hundebesitzer in der Region sensibilisieren und bittet um erhöhte Vorsicht beim Gassigehen. Falls weitere verdächtige Vorfälle beobachtet werden, wird dringend darum gebeten, diese der Polizei zu melden.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blaulicht

Lindau