Brand in Türkheim: Maschinenbrand verursacht 350.000 Euro Schaden am 4. April 2024

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

In Türkheim entstand in der Nacht ein Schaden von rund 350.000 Euro durch einen Maschinenbrand bei einem Recycling-Unternehmen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, ohne dass umliegende Gebäude gefährdet waren. Es gab keine Verletzten. Die Polizei ermittelt den Fall, unterstützt vom Kriminaldauerdienst Memmingen. Die Feuerwehren Türkheim und Wiedergeltingen sowie ein Rettungswagen waren im Einsatz. Der Sachschaden wird auf ca. 350.000 Euro geschätzt. Es wurden keine Personen verletzt. Die Erstuntersuchungen wurden von der PI Bad Wörishofen durchgeführt, die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizeiinspektion Memmingen fortgesetzt.

Brand in Türkheim verursacht 350.000 Euro Schaden | Alle Details auf AllgäuKompass

Donnerstag, 4. April 2024

Rund 350 Tausend Euro Schaden ist in der Nacht bei einem Brand in Türkheim enstanden. Eine Maschine auf dem Gelände eines Recyclings-Unternehmens war in Brand geraten. Nun ermittelt in diesem Fall die Memminger Kriminalpolizei. 




Am späten Mittwochabend, 03.04.2024 gegen 23:55 Uhr wurde der Integrierte Leitstelle Donau-Iller durch eine Sicherheitsfirma der Brand einer Maschine auf dem Gelände eines Recyclings -Unternehmens gemeldet. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr befand sich die Maschine bereits im Vollbrand. Der Brand konnte schnell gelöscht werden, sodass kein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude oder Maschinen drohte.


Bei dem Brand wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 350.000 Euro.


Die Feuerwehren Türkheim, Wiedergeltingen und ein Rettungswagen waren im Einsatz.


Die ersten Ermittlungen vor Ort wurden durch die PI Bad Wörishofen mit Unterstützungskräften der PI Mindelheim geführt. Durch den Kriminaldauerdienst Memmingen (KDD) wurden die weiteren Ermittlungen übernommen, welche durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Memmingen fortgeführt werden.


Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Pocket
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.